Nicaragua.

 

Reisezeit: 27.01.2008 bis 29.01.2008

 

Visum: Bis zu 3 Monaten an der Grenze erhältlich und gilt auch für Honduras, Guatemala und El Salvador, da diese Länder eine Union gebildet haben.

Hunde: Haben eigentlich niemand interessiert, erst als wir aus dem Grenzbereich fahren wollen, werden wir gestoppt. Wir halten ihnen die Impfpässe hin. Wir sollen noch zum Agriculture Office. Keiner von denen weiß eigentlich richtig was Sache ist. Ich lege daraufhin den Gang ein und fahre, das war's.

Versicherung: Obligatorisch. Man wird im Grenzbereich abgefangen und darauf hingewiesen. 4 Wochen 12 US$.

Carnet de Passages: Man bekommt ein landeseigenes CERTIFICADO DE IMPORTATION.

Währung: Cordoba. 1 US$ = ca. 18,70 Cordoba 1€ = ca. 23-25 Cordoba

Bargeld: Wir tauschen an der Grenze schwarz 1 US$ für 18,70 Cordobas.

Kreditkarten: An Tankstellen vereinzelt. Woanders in der Kürze der Zeit nicht feststellbar.

Diesel: Ca. 18,20 Cordobas / Liter.

 

Am 27.01.2008 stehen wir bei Peñas Blancas an der Grenze zu Nicaragua. Hier ist die Hölle los, weil Sonntag ist und tausende Menschen auf den Beinen sind. Haufenweise Grenzhelfer drängen sich auf, einen durch das Gewühl zu schleusen. Ich will natürlich keinen, aber sie kleben an einem wie die Kletten. Einer, mit einem Ausweis um den Hals, behauptet er nehme kein Geld. Also gut, er ist mein Mann. Zuerst Desinfektion des Fahrzeugs. Schön alle Löcher zumachen, wenn man unter der Dusche durchfährt, es brennt nämlich lecker auf der Haut. Und schon ist man 5 US$ ärmer. Danach zur Migración für den Einreisestempel, nochmals 7 US$ p.P.. Dann zur Versicherung, 12 US$ für 4 Wochen, damit zum Zoll wegen der Fahrzeugpapiere, kost mal nix und drei Stunden sind rum. Mein Helfer schaut mich fragend an, aber selbst in Schuld, er wollt ja nix haben. Wir haben's geschafft und sind wieder auf der Piste. Wenige Kilometer hinter der Grenze kommt rechte Seite die erste Tanke mit großem Parkplatz (kostenpflichtig - 20 Cordobas), hier lassen wir uns für die erste Nacht in Nicaragua nieder. Da wir schlussendlich nur zwei Nächte und drei Tage in Nicaragua sind, kann ich auch nichts berichten. 350 Km fahren wir nur in diesem Land, um am 29.01.08 bei Las Manos über die Grenze nach Honduras zu gehen. Die Ausreise geht schnell, da das Büro von Nicaragua direkt an das von Honduras grenzt.

 

Also bis dahin. Die Vier.